Softskills24 Info

... because skills matter

Sun08192018

Last updateWed, 14 May 2014 11am

Epilieren, Rasieren oder mit dem Laser die Haare entfernen- einzelne Methoden

Epilieren
Prozedur
Nassepilierer können sowohl unter der Dusche als gleichfalls in der Badewanne gebraucht werden.

Ein Klecks Duschgel auf dem Epilierkopf wird appliziert und weicht die Härchen ein. Eingewachsene Härchen ein paarmal abpellen.

Langlebigkeit
Desgleichen wie beim Aridepilieren wachsen die Haare nach so um die zwei Wochen nach.

Peinfaktor
Ungezwungen in der Wanne liegend fühlt sich  der Schmerz wohl erträglicher an, widrig ist der Zupfverlauf dummerweise dennoch.

Haarentfernungscreme
Methode Die in Depilationscremes enthaltene Substanz Thioglykolsäure löst die Haarkonsistenz an der Oberfläche auf. Die Salbe wird auf die Haut aufgetragen, nach der Einwirkperiode wird sie gemeinsam mit den Härchen mit einem Spatel abgeschliffen.

Stabilität
Nach zwei bis vier Tagen wachsen die Härchen gemächlich erneut nach.

Schmerzfaktor
Zart besaitete oder zu Überempfindlichkeiten neigende Haut kann auf Enthaarungscremes sauer reagieren. Deshalb vorab der ersten Anwendung jedes mal vorerst in der Armbeuge überprüfen.

Rasieren
Methode
Inwiefern trocken oder h2O-rasiert wird, ist eine  Frage der persönlichen Vorliebe. Beiderlei Arten klappen gleich: Scharfe Schneiden stutzen alle Härchen unmittelbar an der Hautoberfläche.

Haltbarkeit
Je nach Haarintensität und Wachstumsperiode sind schon am nächsten Kalendertag winzige Stoppeln zu erkennen und zu spüren.

Leidfaktor
Akkurat angewendet mag schwerlich was vorfallen. Lediglich bei stumpfen Schneiden oder an Lagen wie den Knöcheln mag es zu sehr kleinen Blessuren kommen. Äußerst feinfühlige Haut kann leicht ungnädig reagieren.

Diese Prozeduren beim Dermatologen dauern wohl lange, bleiben indes etliche Jahre, die Härchen wachsen alleinig ganz manierlich nach.

IPL (Intensified Pulse Light)

Die Photoepilation verwendet Xe-Lichtstöße. In den Haarpigmentfarbstoffen entsteht Erwärmung, diese wird in die Haarwurzel geleitet und verödet sie. Das Haar fällt innerhalb von zwei Wochen aus. Der Anwender mag zwischen vier und zehn Quatratzentimeter therapieren. 8 bis 10 Sessions sind unvermeidlich.