Softskills24 Info

... because skills matter

Sat11252017

Last updateWed, 14 May 2014 11am

Wirtschaftliche Maxime fordert Extremum an Ertragsfähigkeit

Die ökonomische Grundregel fordert ein Maximum an Ertragsfähigkeit, entweder bei vorliegenen Mitteln ein Höchstmaß an Leistungserbringung oder bei gegebenem Leistungsfinitum

ein Minimum an Maßnahmen. Leistungsfähigkeit ist ständig die Abhängigkeit zwischen Eintrag zu Output, zwischen Kapitalaufwand und Ertrag, zwischen Kosten und Umschlag. Um diese Abhängigkeit brauchbar zu strukturieren, wurde schon früh durch die wissenschaftliche Betriebsführung, so nannte man die ersten Verfahrensweisen der Wirtschaftswissenschaften um 1900, die Arbeitsteilung entdeckt (Division of Labor).

Arbeitsteilung heißt, dass keineswegs jeder alles macht, sondern je nach seinen speziellen Fähigkeiten lediglich die Teile, welche er exzeptionell gut beherrscht. Der nächste abgeleitete Schritt war hernach, die Arbeit noch weiter zu zerteilen, sodass nebst der Eignung auch noch die Gewohnheit die Kosten der Leistungserstellung weiter abfallen ließ. Kohärent weiter gedacht: die Arbeit in noch kleinere Aktionen aufzuteilen, sodass man selbst auf bestimmte Eignungen verzichten konnte, um darauffolgend ungelernte und angesichts dessen billige Arbeitskräfte in kurzer Zeit mit der Handlung vertraut zu machen.

In diesen Tagen wissen wir, dass Arbeitsteilung ihre Begrenzungen hat, und zwar dort, wo die ertragreichen Effekte durch die negativen Folgen aufgehoben werden. Die des Weiteren ertragreichen Ergebnisse, welche die Arbeitsteilung mit sich bringt, werden heutzutage überwiegend in einer weltumspannenden Arbeitsteilung gesucht.
Die Kehrseite der Arbeitsteilung ist die Aufgabendelegation; eine Führungsaufgabe, die die adäquate Zuweisung von Aufgaben zu den Fähigkeitsgesamtheiten der Beschäftigten und die Abstimmung, folglich die Struktur der Dependenzen, zum Kerngehalt hat.


Schlagworte dieser Kategorie:
Aufgabenvergabe als ökonomische Maxime
Leitung durch Vergabe   
Mit Zielen führen
Arbeitnehmerförderung
Mitarbeiterverwirklichung   
Gruppenarbeit entfachen
Gruppenstrukturen
Besondere Eigenschaften erfolgreicher Gemeinschaftsarbeit
Effizienz von Gruppen