Softskills24 Info

... because skills matter

Sun12052021

Last updateWed, 14 May 2014 11am

Moderne Beziehung

Somatische Leistung von Schulkindern

Erst einmal die psychomotorische Leistungspotenzierung im Schulalter erlauben das Schreiben. Voraussetzungen zu diesem Zweck sind eine hinreichende Feinmotorik, die Befähigung zur

Die Zeit vor der Pubertät eines Kindes

Die mentale Erscheinungsgestalt der Pubertät und Vorpubertät mit ihren Verhaltenserschwernissen und sozialen Auseinandersetzungen muten an, im erheblichen zeitverbunden,

Gehen, Reden, Denken - Verwirklichung neuer Verhaltensformen

Die Bestimmungsfaktoren der Entfaltung sind Vererbung, Umwelt und Selbststeuerung.

Vererbt sind strukturell-genetische wie auch einzeln-genetische

Dynamik der Persönlichkeit von Kleinkindern

Mit fünf Jahren mögen Kinder ihre Effektivität größtenteils ziemlich vorurteilsfrei ermessen, wenn auch die Leistungsbereitschaft je nach Entwicklungsstand außerordentlich verschieden ist.

Kleinkindhafte Weltauffassung

Die Weltauffassung des Vorschulkindes differiert gravierend von dem Weltverständnis des Erwachsenen. Das Kind hat einen minimalen Erlebnisschatz und kann bislang nicht kohärent

Wahrnehmungsstabilität von Schulkindern

Kennzeichnend für die erkenntnismäßige Weiterentwicklung des Schulkindes ist die Wandlung essentieller Aspekte seiner mentalen Neigung, auf diese Weise dass von einer eigentlichen

Alterabschnitt - Kritischer Realitätssinn

Als Schulkindalter deklariert man den Altersabschnitt inmitten Schuleintritt und Beginn der körperlichen Reife (Vorpubertät). Man thematisiertdiese Zeit 'Schulkindalter', weil die Lehranstalt